Aktuelles

Weihnachtsbasar

am Sonntag, den 16.12.2018 von 11:00 bis 15:00 Uhr mit kleiner Aufführung und Programm.

Verkauf von Bastelarbeiten und Schokobrot unserer Schüler/innen und Eltern.

Der Verkauf kommt dem Förderverein der Grund und Mittelschule und somit den Schülerinnen und Schülern zugute.

Dies ist eine Veranstaltung des Fördervereins der Grund- und Mittelschule Benediktbeuern und des Elternberates

 

Adventsfeier der Grundschule

Am 03.12.18 fand in der Aula die Adventsfeier der ersten bis vierten Jahrgangsstufen statt.

Ein abwechslungsreiches Programm mit stimmungsvollen Liedern, einem Theaterstück, Flötenmusik und einer Adventsgeschichte wurde den Zuschauern geboten.

Zuerst sangen alle gemeinsam das Lied „Wir sagen euch an den lieben Advent“, passend zur ersten brennenden Kerze an unserem Adventskranz. Auch das Lied „Dicke rote Kerzen“, begleitet mit Instrumenten, stimmte uns auf die Weihnachtszeit ein.

Frau Hüüs, Lehrerin der Klasse 3b, führte durch das weitere Programm: Nachdem die beiden zweiten Klassen ein gemeinsames Weihnachtslied zum Besten gegeben hatten, zeigten einige Schüler, was sie auf der Flöte vorbereitet hatten. Ein sehr gelungener Beitrag zur Feier, der auch mit großem Applaus vom Publikum belohnt wurde, war das Lied der ersten Klassen „Zünde ein Lichtlein an“.

Ein weiterer Höhepunkt war die Aufführung der Theaterklasse, bei der Bilder aus dem Buch „In einer Winternacht“ auf der Bühne dargestellt bzw. nachgespielt wurden. Dieses Theaterstück und eine Adventsgeschichte, die ein Schüler aus der 4b ausdrucksvoll vorlas, weckten bei den Akteuren und natürlich auch bei den Zuschauern die Vorfreude auf das Weihnachtsfest.

Schließlich klang die Feier noch mit einem gemeinsam gesungenen Lied aus.

adventsfeier-2018-1 adventsfeier-2018-3 adventsfeier-2018-4 adventsfeier-2018-2

 Beate Vetter

 

Frühschichten im Advent

adventskranzAuch in diesem Jahr sind die Frühschichten wieder ein willkommenes Angebot für unsere Schüler/Innen der Grundschule in der Adventszeit. Jeden Dienstag kommen ca. 40 Kinder um 7:00 Uhr morgens gerne in den Meditationsraum zu einer adventlichen Besinnung mit Gebet und Gesang zur Einstimmung auf Weihnachten. Besonders beliebt ist auch das gemeinsame Frühstück im Anschluss ab 7:30 Uhr in gemütlicher Runde mit Tee und bestrichenen Semmeln. Unter der Leitung von Gaby bereiten Schüler/Innen aus der Mittelschule das Frühstück vor. Die Pfarrgemeinde Benediktbeuern übernimmt die dafür anfallenden Kosten.

Auf diesem Wege bedankt sich das Religionsteam sehr herzlich bei allen freiwilligen Helferinnen und Helfern und bei der Pfarrei Benediktbeuern.

Benediktbeuern hat gewählt

Freitag, der 5. Oktober 2018 stand im Zeichen der Wahl.

Wie in den vergangenen Jahren wählten die Mittelschülerinnen und Mittelschüler ihre drei Schülersprecher und ihre Vertrauens- und Verbindungslehrerin. Ein Novum war, dass auch die 3. und 4. Klassen zum ersten Mal in ihrem Leben die Schülersprecher wählen konnten. Nur wer am Wahltag seinen Wahlberechtigungsschein parat hatte, durfte seine Stimme abgeben. Bei einer Wahlbeteiligung von 203 Schülerinnen und Schülern war es überaus erfreulich, dass alle Stimmen gültig waren.

Wir gratulieren recht herzlich!

  1. Schülersprecher: Florian Huber aus der 7a
  2. Schülersprecherin: Bonny Dellerer aus der 9a
  3. Schülersprecher: Esrom Fishaye aus der 7a

Vertrauenslehrerin:     Nicole Bley

Verbindungslehrerin:  Bettina Weißenbühler-Castan 

wahl-2 wahl-3  wahl-4 wahl-1

Für die Mittelschülerinnen und Mittelschüler war die Wahl damit aber noch lange nicht beendet. Wie die Erwachsenen durften sie neun Tage vor der Bayrischen Landtagswahl wählen. Im Rahmen der U18-Wahl vom Deutschen Bundesjugendring e.V. erzielte unsere Schule folgendes Abstimmungsergebnis:

 

 

wahl-5

 

Schule draußen

Am 28. September war für unsere Klasse 4b das Erste Mal Schule draußen. Wir sind zu Fuß von der Schule zum Kloster gegangen. Dort empfing unsere Klasse Herr Fischer vom ZUK. Am Lagerfeuer erklärte uns Herr Fischer unser Thema „Apfel“. Nach einer Vorstellungsrunde machten wir ein Gemüse/Obst Fühlspiel. Bei unsere Brotzeit durften wir verschiedene Apfelsorten probieren.

schule-draussen-1

Nun gingen wir mit dem Bollerwagen in den Klostergarten. Dort spielten wir ein Apfelbaum-Mess-Quiz. Danach sammelten wir Boskoop Äpfel unter einem Baum im Klostergarten. Im ZUK haben wir die geernteten Äpfel gewaschen, geschnitten und gehäckselt.

schule-draussen-2       schule-draussen-3    schule-draussen-4                  

Die gehäckselten Äpfel füllten wir in Netzsäcke. Diese legten wir lageweise mit Plastikbrettern in die Apfelpresse. Ein Wagenheber presste die Lagen zusammen. Dann floss der köstliche Apfelsaft in einen Krug. Diesen ließen wir uns mit einem Butterbrot schmecken.

schule-draussen-5
 Nach einem Abschiedslied verabschiedeten wir uns bei Herrn Fischer für den wunderbaren Vormittag und gingen zurück zur Schule.

Klasse 4b – Emily Berger und Michael Huber 

 

Den Aufruf zum „STADTLESEN“ Penzberg ließ sich die Grund- und Mittelschule Benediktbeuern nicht entgehen!

Die Anreise mit dem Zug war leicht zu organisieren: Trotz der Dauerbaustelle wurde die Strecke befahren und war mit etwa 1€ pro Schüler/in sehr günstig.

Mit großem Erstaunen kamen die Kinder am Stadtplatz Penzberg an. Bisher kannten sie diesen Platz eher als graue Granitwüste – dieses mal aber zeigte er sich von einer ganz anderen Seite: Bücher wurden überall in Regalen präsentiert. Rote und schwarze Sitzsäcke und Hängematten luden zum Verweilen ein.

Es bedurfte nur einer kleinen Aufforderung und alle Kinder entdeckten sofort das reichhaltige Bücherangebot für alle Altersklassen und Leseinteressen.

stadtlesen-1

Der Ausflug war ein voller Erfolg. Kinder, Mamas und Lehrer haben es genossen bei herrlichstem Sonnenschein am Stadtplatz Penzberg in großen Sitzsäcken zu liegen und zu schmökern.

stadtlesen-3

Jedes der Kinder hat sich Bücher geholt und am eigenen Leib erfahren, dass Lesen große Freude machen kann – und nicht nur lästige Hausaufgabenpflicht ist. Selbst ein gerade ausgefallener Wackelzahn konnte das Vergnügen nicht trüben. Wann darf man schon mit seiner Lehrerin in der Hängematte liegen?

 

stadtlesen-2

 

Mit riesiger Begeisterung wählte die Klasse 2a beim „book casting“ ein Klassenlieblingsbuch. Überraschend für die begleitenden Erwachsenen war die gnadenlose Abwahl einiger Bücher, die im Cover, Titel, Klappentext oder Leseproben nicht den Vorstellungen dieser „Erstleser“ entsprachen.

Die Vorführung der „Beebots“ war erwartungsgemäß ausgebucht. Also werden wir im Laufe des Schuljahres einen weiteren Ausflug zur Stadtbücherei Penzberg machen um diese kleinen Leseroboter selber „programmieren“ zu lernen.

Natürlich werden wir nicht vergessen, auch der Benediktbeurer Bücherei einen ausgiebigen Besuch abzustatten – denn dort können die Kinder zu Fuß und selbstständig Bücher ausleihen und zu Leseratten werden.

stadtlesen-4     Zum Schluss gab es für alle ein Eis!

Besonders möchte ich mich bei den Begleiterinnen der Klasse 2a bedanken. Trotz der erheblichen Verkehrsbelastung durch die Umleitung war dadurch der Weg vom Bahnhof zum Stadtplatz perfekt abgesichert.

stadtlesen-5

Vielen Dank! Die Begleiterinnen schienen den Tag genau so zu genießen wie die Kinder. So macht Schule ganz besonders Freude!

Ingrid Stallinger-Meindl

 

Schulung der Juniorhelfer

juniorhelfer-krankenwagen

Am Donnerstag, den 20.9. wurden unsere Juniorhelfer von den Sanitätern Tobias Carstens und Thorsten Carstens von der Bereitschaft Bad Tölz geschult. Korbinian, 4b simulierte einen Unfall, die Rettungsleitstelle wurde von Julian aus der 4b verständigt. Sofort kamen die Sanitäter angefahren und konnten dem Verletzten schnell helfen, da sie von den Juniorhelfern zuverlässig eingewiesen wurden. Davor versorgten und betreuten die Juniorhelfer den Verletzten.

Danach ließen sich die Juniorhelfer den Rettungswagen ausführlich erklären. Am Ende blieb noch Zeit, die Sanitäter über die Versorgung spezieller Unfälle zu befragen.

 

 

Wandertag

Die Klassen 1a und 1b wanderten am 20. September zum Kloster Benediktbeuern. Wir folgten dem Klosterrundweg, dem Schmetterlings- und dem Barfußpfad. Dort machten wir Brotzeit. Von dort ging es zum Evo-Päd-Pfad, wo wir die Übungen machten und spielten. Die Sonne schien von einem wolkenlosen Himmel. Es war richtig warm. Wir hatten viel Spaß.

20180920_101831 20180920_095118 img_7010 20180920_101907

 

Kunstunterricht mal anders

Am 17.9.2018 verlegte die Klasse 5a den Kunstunterricht in den Wald. Dort entstanden Bilder aus Naturmaterialien.

kunstunterricht-mal-anders-1 kunstunterricht-mal-anders-2 kunstunterricht-mal-anders-3